Gemeinsam für den ländlichen Raum

Vernetzung

Die Lokale Aktionsgruppe Auerbergland-Pfaffenwinkel e. V. ist "zwar nur" für das Gebiet der Mitgliedsgemeinden zuständig, was aber nicht heißt, dass sie nicht über den Tellerrand blickt! Vielmehr ist die LAG in zahlreiche Strukturen eingebunden, die dazu beitragen, Projekte für die Region zu initiieren, umzusetzen und zu betreuen. Es geht also nicht nur darum, Leader-Mittel abzurufen, sondern den ländlichen Raum zu stärken. Und dies geht in der Gemeinschaft einfach besser!

Mit den Kommunen und Verbänden, die hinter der Lokalen Aktionsgruppe stehen, arbeitet die Geschäftsstelle besonders eng zusammen: sie bilden das Rückgrat der LAG.
Die Geschäftsführung der LAG AL-P e. V. wurde bis Ende 2014 wird vom Regionalmanagement des Landkreises Weilheim-Schongau wahrgenommen. Hier ergaben sich viele Synergien und Ansatzpunkte zur Zusammenarbeit, die auch in der neuen Förderphase bis 2020 weitergeführt werden.

Überregional ist die LAG AL-P e.V. in das Kompetenznetzwerk Regionalmanagement in Bayern eingebunden, einem Zusammenschluss von Regionalmanagementinitiativen und Lokalen Aktionsgruppen in Bayern.

Auf Projektebene arbeitet die Geschäftsstelle eng mit den Regionalmanagements bzw. Lokalen Aktionsgruppen in Bayern und darüber hinaus, insb. natürlich den direkten Nachbarn, zusammen. Erster Ansprechpartner bei der Beantragung und fördertechnischen Abwicklung von LEADER-Projekten ist das Amt für Ernähung, Landwirtschaft und Forsten Kempten mit dem LEADER-Koordinator und der Bewilligungsstelle.