Mitgliederverzeichnis

Das aktuelle Mitgliederverzeichnis der LAG AL-P finden Sie ...hier

Möchten Sie Mitglied werden?

LEADER lebt vom Engagement der Bevölkerung und der Akteure der Region! Als Mitglied in der LAG AL-P können Sie selbst oder mit Ihrer Firma/Verein o.ä bei der Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie aktiv mitwirken dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf ...hier

Satzung

Die aktuell gültige Satzung des LAG AL-P e.V. vom 24.03.2015 finden Sie ...hier

Wer ist dabei?

Die Mitglieder der LAG Auerbergland-Pfaffenwinkel

Das Gebiet der LAG AL-P umfasst den Landkreis Weilheim-Schongau (Bezirk Oberbayern), vier Gemeinden des Landkreises Ostallgäu (Bezirk Schwaben), und je einer Gemeinde aus den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen und Landsberg am Lech (beide Bezirk Oberbayern). Geographisch entspricht dies in etwa dem Raum zwischen Forggensee, Ammersee, Starnberger See, Lech, Ammer und Loisach. Im Süden ist das Gebiet begrenzt durch das Ammergebirge, das Staffelseegebiet, das Murnauer Moos und die Moorgebiete nördlich des Kochelsees. Im Gebiet liegt keine kreisfreie Stadt.

In der Lokalen Aktionsgruppe AL-P haben sich 2008 der interkommunale Zusammenschluss Auerbergland e.V. (13 Mitgliedsgemeinden) und der Tourismusverband Pfaffenwinkel (27 Mitgliedsgemeinden, davon auch neun Mitglied in Auerbergland e.V.) zusammengeschlossen. Die Gemeinden Raisting, Eberfing, Huglfing und Obersöchering sind im Mai 2010 der LAG AL-P beigetreten. Im Rahmen der Bewerbung für die LEADER-Förderphase 2014-2020 erweiterte sich im August 2014 die Gebietskulisse um den Landkreis Weilheim-Schongau, die Gemeinden Eglfing, Oberhausen, Wielenbach und Burggen. Darüberhinaus traten zu diesem Zeitpunkt 19 Wirtschaft- und Sozialpartner in die LAG als Mitglieder ein. Zuletzt wurde im Juni 2015 die Gemeinde Kinsau in das LAG Gebiet aufgenommen. 

LES Karte 20151111

An das Gebiet der LAG AL-P grenzen die Lokalen Aktionsgruppen Ammersee, Bad Tölz-Wolfratshausen, Ostallgäu und die LAG Regio Zugspitzregion an. In den Landkreisen Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Ostallgäu bestehen des Weiteren Regionalmanagement-Initiativen, mit denen die LAGen teils eng zusammenarbeiten.