Links

Was ist LEADER?
In diesem kurzen Film der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume wird einfach und verständlich erklärt, was LEADER ist und wie Regionalentwicklung in ihren Grundzügen funktioniert.

Europäische Kommission - Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung

Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume

Bay. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

"Bürger gestalten ihre Heimat"

LEADER als Förderinstrument

LEADER-LogoDas Förderprogramm LEADER ist die querschnittsorientierte Säule des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). In Deutschland werden die Programme von den Bundesländern geschrieben. In Bayern wird LEADER vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unterstützt.

Die Abkürzung LEADER steht für „Liasons entre actions de développement de l`économie rurale“, was übersetzt heißt „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“.  LEADER ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union, mit der bereits seit 1991 die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert wird. Über allem steht als Ziel, die Lebensqualität und wirtschaftliche Lage in ländlichen Regionen zu verbessern.
Mit dem Programm werden umfassende, innovative und partnerschaftliche Ansätze zur Stärkung und selbstbestimmten Entwicklung ländlicher Regionen gefördert. Zentrale Elemente sind sektorübergreifende Ansätze, Nachhaltigkeit und eine aktive Bürgergesellschaft unter dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat".
Hier können alle Beteiligten nicht nur mitplanen, sondern auch aktiv die Umsetzung gestalten. Dabei entstehen Netzwerke zum gegenseitigen Nutzen - innerhalb der LEADER-Gebiete, aber auch national und transnational zwischen den Gruppen. Der umfassende bayerische LEADER-Ansatz ermöglicht auch die Förderung von Projekten, die andere Förderprogramme nicht bedienen können, die aber oft für eine optimale Nutzung der Stärken einer Region besonders wichtig sind.